Ich sehe es Geschellschaft,Familie, Menschen, Kultur

sommer

Der Baum

Der Baum meines Lebens setzten zu beginn andere  Menschen

sie Pflegten ihn so wie sie es konnten und gaben ihr Wissen eben weiter .Mir gefiel dies und jenes nicht und doch musste ich es überdenken .Es gibt vier Jahreszeiten verschiede Wetter zu berücksichtigen der Boden die Winde.Wachsen wachsen das wurde meine schönste Aufgabe .Wie soll ,wie kann wie wird ? Vieles davon hat sich einfach aufgelöst.

“So bin ich denn  zurück gekehrt

Zu meinen Wurzeln

  tief gesunken  in dem Stamm

ganz nach innen gekehrt  …

Die Rinde  verletzt , schwer  beschädigt

doch nicht im Kern ….

So manchem Sturm   stand ich entgegen

Blitz und Donner blieb ich ohne Furcht

Unter einer viel  zu schweren  Schneelawine

brachen viele meiner Zweige.

erfroren viele  meiner Triebe .

Still werde ich warten :

ob die Sonne mich wieder erwärmt

ob der Regen mich tränkt

ob der Boden mich nährt .”

mein Paradies hat sich mitten im Sommer in Winterschlaf gelegt.
Der Baum meines Lebens hat seine Blätter verloren
es hat geschneit in meiner Seele und ich bin fast daran erfroren.

Es war nur ein kurzer Sommer, Ich Weiß jetzt wie der Sommer schmecken kann hab gelernt wann es Zeit ist sich zurückzuziehen bevor der Herbst mir alles nimmt, das meine zweige keinen Schaden nehmen .So falle ich wieder ganz tief hinab zu meinen Wurzeln .werde warten auf die warmen Strahlen Die ein Sommer mit sich bringt.

Bild0011[1]


Rückblick

Ich suche  die Bilder  meiner Ahnen was hatten sie mir noch zu sagen ?

Warum  muss ich dies  austragen ?

nicht  fragen sondern tun

Hab verlernt ein Baum  zu sein.

Hab  vergessen  wie der Adler fliegt.

nur Kinder weinen.

Hab zu bauen und zu schützen,keine Zeit für einen Traum.

Image1

Sehe nur in Träumen, Berge und das Meer

.In der weite fliehen Mustangs nur vor wem kann ich  nicht  deuten.

Doch wäre ich  gern mit ihnen fort.

Traurig  meine  Seele und  mein Geist so voller Stolz,

das ich noch zerbreche an diesem.

Heb dein Kopf und deinen Geist ,

bewege deine Glieder das Tor der Hölle sich dir zeigt.

Doch warum du großer Geist ist der Weg so  schwer zu gehen.

Welche Sünde muss ich richten ? Welche Pein muss ich noch gehen.

Der Herzschlag schmerzt und lässt mich wenig ruhen,

möcht so gern die Sonne auf der Haut spüren,den Wind in meinem Haar.

Werde ich den richtigen Weg finden ?

nicht nur ein Traum