Ich sehe es Geschellschaft,Familie, Menschen, Kultur

Erziehung

Der Perfektionist

Mit einer Strategie züchteten wir in uns einen unbarmherzigen Perfektionisten, der noch heute alles Un-Perfekte kritisiert und uns nicht ruhen lässt, bevor es beseitigt ist: die nicht ganz aufgeräumte Küche, der an einer Stelle abgeblätterte Nagellack, die Strähne, die aus der ‚perfekten’ Frisur hängt, das etwas schmutzige Auto, das schmutzige Geschirr in der Küche usw..
Hier eine kleine und für manche große Übung, besonders für Frauen, die immer perfekt sein müssen: Nimm mal ein Ei und lass es mit Freude auf den Boden fallen. Schau dir diese ‚Bescherung’ eine Minute lang an und fühle deine Gefühle dabei. Und dann lass das Ei mal liegen und schau mal, wie lange dir das gelingt. Eine Stunde lang oder einen ganzen Tag?
Jedes Mal, wenn du das zerlaufene Ei auf dem Boden siehst, halte inne und nimm deine Gefühle und deine Gedanken wahr. Z.B.: Was wäre, wenn jetzt mein Mann/meine Mutter/mein… käme und das hier sehen würde? Was fühle ich jetzt in mir? Nimm diese Gefühle an und sage: ‚All diese Gefühle dürfen jetzt da sein’ und fühle, wo sie in deinem Körper stecken.
Eine wunderbare Übung, bei der du bemerkst, wie sehr dich dein Perfektionist noch im Griff hat.
P.S. Dieses Ei dient dir mehr als viele Eier, die du schon gedankenlos verspeist hast.

_zerbrochenes_ei

Advertisements

wenn man verliert.

Du denkst dass ich dich nie verstanden hab und glaubst das nur ich mir selbst wichtig bin
Du sagst, ich bin verschlossen , verletzend kalt und unnahbar.Black-is-back_081
Wie oft ich geweint habe in der Nacht, und  ich habe darüber meistens gelacht, weil du geglaubt hast ich merk es nicht
Du bist fast wie ein teil von mir ,ich hoffe das du jetzt auf wachst . Ich hoffe  so es ist nicht zu spät

Es tut so weh, wenn man verliert, wenn einem die kraft zerrissen wird, man sieht dann jeden Fehler ein doch leider ist die Zeit schon vorbei.

Der-Platz-meiner-Seele-a18295728

Du warst ganz einfach immer neben mir, im Schatten meiner Eitelkeit.
Und ich hab viel zu wenig getan falsch geredet, stumm durch die selbst-Verständlichkeit.
Ich habe nie gesehen wie schwach du bist, ich hab die nie im leben vermisst, weil immer wenn ich dich gebraucht hab warst du da.
Du willst  jetzt endlich wichtig sei, es gibt  nix mehr zu verzeihen, weil reden kann  ich jetzt mit mir allein Aber doch:

Es tut so weh, wenn man verliert, wenn einem die kraft zerrissen wird, man sieht dann alles ein doch leider ist schon alles  vorbei.

Januar

Ich gebe wer  Weiß Gott was dafür, wärst du heut noch neben mir und ich spürte dein Atem auf der Haut. Stolz macht unbeschreiblich blind, der Hochmut hat sein fall verdient Doch in mir schreit es noch so furchtbar laut.

Es tut so weh, wenn man verliert.


Meilenstein

Ein Meilensteine auf dem Weg zu uns selbst sind meist Enttäuschungen in Beziehungen – wenn wir aus dem „Opfer-Bewusstsein“ aussteigen
Jeder hat doch den Wunsch nach einem Partner .  in den meisten Fällen auf dem Wunsch nach Sicherheit in einer im Außen unsicher erscheinenden Welt beruht und auf der Angst, evtl. allein zu bleiben. Wir wollen zu jemandem gehören und einen Menschen für uns allein haben, um mit ihm Geborgenheit, Freude und andere schöne Gefühle zu erleben.
Zu Anfang der Beziehung scheint der Andere uns das auch bieten zu können, bis wir entdecken, dass er unsere Wünsche nicht alle erfüllen kann, dass er unserem Ideal-Wunsch-Bild nicht entspricht und auch voller Emotionen steckt, die wir bei ihm auslösen und dass er auch bei uns die
‚Knöpfe’ drückt.
Ich weiß jetzt  nicht ob ich das wirklich entdecken will.Gut  ich will meine Innenwelt kennen lernen. Aber sind diese Ent-Deckungen und Ent-Täuschungen so wichtige Erfahrungen vor allem zu klären, wenn ich mir  bewusst bin.
Die von mir abgelehnten,verdrängten und  verleugneten Gefühle,sowie meine Angst , Minderwertigkeit, Scham, Schuld, Neid, Eifersucht, Wut, Ohnmacht u.a. – es sind die Gefühle des Kindes in uns. Und hierzu gehören die vielfältigen Verstrickungen mit Mutter, Vater und den Geschwistern, die wir im ersten Jahrzehnt unseres Lebens zusammen mit diesen erschufen.
Solange wir mit diese Schlüsselpersonen unserer Kindheit nicht erkannt haben, solange wiederholen wir diese leidvolle Vergangenheit in unseren Partnerschaften, bis wir aufwachen, die Zusammenhänge erkennen und uns selbst zum ersten Liebespartner werden.Nah dann hab ich ja mal ein wenig zu tun.
Ich wünsche mir eine Woche mit viel innerer Nähe und Liebe wie für euch selbst und zu Euren Liebsten

Biby Mondstein


Rückzug

Ich bin auf dem Rückzug Wieder Tag nach einer schlaflosen Nacht,spüre alle meine Glieder.Ich bin so unsagbar Müde ,

meine to do Liste ist Mächtig, meine done  in dagegen Winzig.

Wünsche ,Bedürfnisse laut und leise

100 Wege bin ich gegangen alle fehlgeschlagen ,um mich herum wird es leise Ich Weiß nicht wer mir diese Rolle zu geteilt  hat die Hauptfigur den Actor zu spielen .immer  vorne zu stehen und als Pfeilspitze zu wirken oder als erstes den Gegenschlag einzustecken .Ich rackere und plage mich ab ohne Sinn Verwirrtes Smileystimmt da hab ich was gelesen der  nicht schafft und feiert den kennt man die fleißigen Hände vergisst man.

Und die Moral von der Geschicht: Harte Arbeit lohnt heut nicht.

Image1


Elfride

Warum  Jetzt ,Warum hier ich weiß es nicht vielleicht weil die Träume  wieder da sind ,Träume  von Menschen aus Vergangen Tagen ,Menschen die einen hohen wert  hatten und  dann einfach verschwanden  nein : Ich bin gegangen weil ich es nicht besser  wusste, nicht anders konnte.

Doch  bringt  mich  mein  Weg immer  wieder  dahin  zurück .Weil ich glaub  ich muss  was ändern –

Was war ich  den ein junger Mensch mit 15lächerlich ,was  wusste ich den ? nicht viel Verantwortung  war  doch ein  Fremdwort.Ich tat vieles ,weil man es von mir  verlangte dem Druck  gebeugt wehrte  sich etwas in mir  jawohl nur weil ich es nicht verstand.Das ich es jemals im Leben brauchen  würde  das ich den wert je verstehen würde .

Elfriede

Ja  du  Du  bist  wie eine Fackel in  mir geworden  ein Vorbild  was ich  nur ganz leise  sagen durfte .Für dich  war die  Familie das wichtigste Du bist gerannt das jeder  hat  Ich frag  mich wie du das alles geschafft  hast .Dabei  warst  du immer noch so freundlich und lustig .Ja eher  dann tief traurig  wenn Garnichts ankam  was du doch  vermitteln wolltest .Keinen Geburtstag  hast du  vergessen .Mein erstes Geschenk von Dir  war  groß und es war  für mich .Nicht das es mir  so  sehr  darauf ankam  es war  persönlich von Dir hervor gehoben ,Ich weiß noch ,wie Monika und Andrea geschaut haben .weil es doch ein wenig  mehr war ,Du  hast  es  zwar  gekonnt überspielt .Getuschelt  wurde doch ja der Liebling Bei den nächsten Feierlichkeiten  achtest Du  sehr darauf  alle gleich zu halten ,Lach  nah ja dann war es der Dada der mir zu Weihnachten mehr wünschte als den anderen ich  hab immer außer der Reihe was  bekommen .

Es tat  mir  gut .So wascht man  so bügelt man so so geht das .Normal lief das alles hektischer ab . Nach dem Essen sahst du zu alle in die Küche zubekommen “viele Hände schnelles Ende”Auch das Kochen und Backen  hab ich nicht von Zuhause,ein paar Rezepte ,vielleicht aber das Prinzip hab ich von Dir .Meinen 18 Geburtstag den hätte ich Gar nicht gefeiert hätte es Dich nicht gegeben .Da du  unermüdlich nach der Planung gefragt hast ,hat jeder seine Aufgabe erledigt So  konnte ich feiern ,ich glaube keiner meiner Geschwister  hat seinen 18 gefeiert .Heute ist mir bewusst was du alles getan hast .Von den Sorgen die  dich  plagten und wie sehr du deine Kinder liebst (Thomas der revoltiere immer schön gegen den Strom) So das du  doch  wusstest  wo er sich aufhielt .Viele Feste  haben wir gefeiert erkannt  hab ich meinen Weg  nicht  Träume ja die hatte ich Dummheit so manchen zerplatzen lies Heute weiß ich warum du meine Massagen so endlos genossen hast .Bei dem was du  geleistet hast .Als ich im Krankenhaus war gab es nichts jeden Tag  warst du  am Bett , ich glaube  meine Mutter schaffte es gerade mal kurz vor entlassen herein zuschauen ,Irgendwie hast du immer einen Weg gesucht  eine Lösung nur  Verstanden hab ich es nicht .

20 Jahre später hab ich dich auf einer Veranstaltung getroffen  Du hast mich nicht mal erkannt .  Mensch ich bin es der Kuckuck ,jetzt haben deine Augen einen Glanz bekommen und  du sagtest  nur  ach  je bist du  hübsch und groß geworden .Wie gerne  hätt ich an diesem Tag dir soviel erzählt.

.Ja gerade im Augenblick ist mir so als müsste ich mir einen Kaffee in der Küche  machen und  mich zu Dir setzten und einfach darauf  los erzählen Berge von Tränen  rollen an.Ich hätte Dir eine menge zu erzählen .Aber ich schweig Ich sage nur ganz laut

Danke Elfriede