Ich sehe es Geschellschaft,Familie, Menschen, Kultur

Archiv für April, 2013

Walpurgisnacht….

Der inneren Uhr der sie folgen

still in die Nacht hinein P6180013

Die Feuer sind  schon entfacht .

Es Knistern überall  kein Elektrisches Licht ,

kein Handy ist zu sehen

Bild018

Sie singen und sie Tanzen wie vor Velen Jahren  .Sie springen über das Feuer .

Sie  spuken in die  Glut.

Unsagbar schön und unsagbar Frei

Eine Nacht  von  tiefsten Gefühl –

dreimal um das Feuer  da spuck hinein

P4233056

Für immer verbunden ihr werdet sein !

2338526981_small_1


ich tanze

Ich wünschte  ich könnte durchs Leben tanzen

Mit geschlossenen Augen, kann ich zwar nicht sehen was in meinem Weg steht.

Du konntest  leider nicht für mich sehen.
Nach vorne, zur Seite, nach Hinten, zurück,
Nach vorn.Ich hab Dich aufgefordert mit mir zu tanzen”Darf ich bitten werter Herr,
lass uns aus der Reihe tanzen.

Für dich war es immer nur ein Lied ,der Tanz ohne Musik, doch ich will nie mehr das Gefühl vermissen,
Weil ich weiß was mir entgeht.

Es muss immer alles gleich sein,
es gibt für alles Regeln, wer sagt es würde leicht sein,
gegen den Wind zu segeln.

Du bist Plus und ich bin Minus,

Als wär‘ ein Seil zwischen uns gespannt,
dass man leicht übersehen und stolpern kann.

Wir sind wie Nacht und Tag ohne,

den Morgen der mit graut.

Du hast mir soviel gesagt,
hast mir doch nur zugeschaut
.

Bist du der Himmel und ich das Wasser,
gäbe es keinen Horizont.

Ich weiß du kannst nicht tanzen,

Es gibt keine festen Schritte,
kein‘ durchgängigen Beat.
Keinen Kreis, keine Mitte,
keinen Takt in diesem Lied.
Es macht keinen Unterschied,

Tanzen ,nicht nur herrliche Musik hab’s noch nie wirklich gekonnt.Zu leben ohne zu tanzen .

Mich zubewegen in deinem Tanz ohne Musik. 
Es gibt keine festen Schritte,
kein‘ durchgängigen Beat.
Keinen Kreis, keine Mitte,
keinen Takt in diesem Lied.
Es macht keinen Unterschied,
zu diesem Tanz ohne Musik.
Zu diesem Tanz ohne Musik.

Ich war niemals gut im Gleichschritt,
mich in der Masse zu verschanzen.
Keine festen Schritte,
kein‘ durchgängigen Beat.
Keinen Kreis, keine Mitte,
kein‘ Takt in diesem Lied.
Es macht jetzt keinen Unterschied,

denn ich werde wieder tanzen.

(3)


wenn man verliert.

Du denkst dass ich dich nie verstanden hab und glaubst das nur ich mir selbst wichtig bin
Du sagst, ich bin verschlossen , verletzend kalt und unnahbar.Black-is-back_081
Wie oft ich geweint habe in der Nacht, und  ich habe darüber meistens gelacht, weil du geglaubt hast ich merk es nicht
Du bist fast wie ein teil von mir ,ich hoffe das du jetzt auf wachst . Ich hoffe  so es ist nicht zu spät

Es tut so weh, wenn man verliert, wenn einem die kraft zerrissen wird, man sieht dann jeden Fehler ein doch leider ist die Zeit schon vorbei.

Der-Platz-meiner-Seele-a18295728

Du warst ganz einfach immer neben mir, im Schatten meiner Eitelkeit.
Und ich hab viel zu wenig getan falsch geredet, stumm durch die selbst-Verständlichkeit.
Ich habe nie gesehen wie schwach du bist, ich hab die nie im leben vermisst, weil immer wenn ich dich gebraucht hab warst du da.
Du willst  jetzt endlich wichtig sei, es gibt  nix mehr zu verzeihen, weil reden kann  ich jetzt mit mir allein Aber doch:

Es tut so weh, wenn man verliert, wenn einem die kraft zerrissen wird, man sieht dann alles ein doch leider ist schon alles  vorbei.

Januar

Ich gebe wer  Weiß Gott was dafür, wärst du heut noch neben mir und ich spürte dein Atem auf der Haut. Stolz macht unbeschreiblich blind, der Hochmut hat sein fall verdient Doch in mir schreit es noch so furchtbar laut.

Es tut so weh, wenn man verliert.